Milch 2.0

Web 2 Milch

Die Web 2.0 Logo Ästhetik hat es endlich in die reale Welt geschafft.

Veröffentlicht am 07.10.2006 um 20:35 Uhr
3 Kommentare

Personalausweis 2.0

Die Bundesregierung hat von Web 2.0 gehört und möchte jetzt auch kräftig mitmischen. Kurzum wurde das Programm E-Government 2.0 ins Leben gerufen, das sich die neuesten Technologien zu Nutze macht und einen umfassenden Bürokratieabbau bringen soll. Ein durchaus sinnvolles Anliegen, wie ich finde. Kaum zu glauben, dass man im Jahre 2006 immer noch wegen jeder Kleinigkeit stets persönlich in das entsprechende Amt rennen muss, sozusagen um zu beweisen, dass man lebt. Abhilfe soll unter anderem ein Chip mit personenbezogenen Daten auf dem Personalausweis schaffen. Damit soll man sich künftig bei Banken und Behörden online authentifizieren können, um so Einkäufe, Anmeldungen, Ummeldungen, etc. zu erledigen. Für Datenschützer ist das natürlich ein gefundenes Fressen, aber es wäre ja schließlich nicht Web 2.0, wenn man nicht all seine persönlichen Daten frei veröffentlichen würde. Bis das aber alles mal gebacken ist, sind wir sicher schon bei Web 3.0 oder 4.0 angelangt.

Zum weiterlesen:

Veröffentlicht am 14.09.2006 um 21:09 Uhr
Keine Kommentare

World Jump Day

Am Donnerstag in die Luft springen und die globale Erwärmung stoppen.

via: Weisslog

Veröffentlicht am 17.07.2006 um 04:58 Uhr
Keine Kommentare

Es geht voran

Woran erkennt man, dass es mit Deutschland aufwärts geht? Wenn das Erste zur WM bloggt und die Krankenkasse anfängt zu podcasten. Jetzt fehlt nur noch ein Tumblelog von Frau Merkel, dann ist alles in Butter.

Veröffentlicht am 17.05.2006 um 10:50 Uhr
1 Kommentar

Balkonblogging

Eine Beschäftigung, die sich durchaus etablieren könnte. Endlich mal die Beine lang machen und über etwas weniger technische Dinge schreiben.

Stuhl auf dem Balkon im Sonnenlicht

Ein Thema beschäftigt mich da schon seit längerem:

Ohrwürmer

Jeder kennt sie, jeder hat sie. Das schlimme aber ist, dass man immer Lieder als Ohrwurm hat, die man gar nicht mag. Vornehmlich Anastacia oder irgend einen 80iger Gassenhauer, den man schon vor Jahren satt hatte und am liebsten im ganzen Leben nie wieder hören möchte. Und prompt kommt er natürlich schon direkt zum Frühstück im Radio. Dafür gibt’s nur eine Lösung: MDR Info. Bleibt ein weiteres Problem: Kinderlieder. Wenn man, wie ich, mit Kindern zusammen wohnt, hat man eigentlich schon verloren. Anastacia und Phil Collins werden verdrängt von Bibi Blocksberg, Anne Kaffeekanne und dem Elefanten auf dem Spinnennetz. Kinder neigen ja dazu, neue Kassetten zu konsumieren, als hätten diese 100 Seiten und müssten demnach 99 mal umgedreht werden, bis man alles gehört hat. Und wenn der Kassetten-Rekorder dann aus ist, läuft das Kind trällernd durch die Wohnung und singt lauthals das soeben Gehörte – Unmöglich, dem zu entkommen. Wie oft hab ich schon Benjamin Blümchen insgeheim verflucht und Fredrik Vahle die Pest an den Hals gewünscht!

Eine andere Frage beschäftigt mich im Zusammenhang mit Ohrwürmern ebenfalls schon länger: Kann es sein, dass Ohrwürmer die Leistungsfähigkeit des menschlichen Gehirns herabsetzen? Dieses ständige Wiederholen von Melodien belastet doch sicher die menschliche CPU und nimmt jede Menge RAM in Anspruch. Wäre doch mal interessant zu erfahren, ob eine gewisse Zeit völliger Musikabstinenz die Effektivität des Hirns steigert. Wer meldet sich freiwillig?

Veröffentlicht am 25.04.2006 um 17:00 Uhr
Keine Kommentare

Original und Fälschung

Friseur Klier
flickr

Veröffentlicht am 27.02.2006 um 21:59 Uhr
4 Kommentare

Frohes Neues Jahr

Für mich geht heute eines der ereignisreichsten Jahre zu Ende. Ich bin Vater geworden, umgezogen, habe viele neue Leute kennen gelernt und viel erlebt.

Mafalda mit Wunderkerze

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins Jahr des Fußballs und der Web-Applikationen!

Veröffentlicht am 31.12.2005 um 18:32 Uhr
Keine Kommentare

Weihnachts-Katzen-Content

Katzen Weihnachtsbaumkugel

Ich gebe mein Ehrenwort, dies ist das letzte Weihnachts-Posting. Aber diese Kugel vom Weihnachtsbaum meiner Eltern muss einfach an die Öffentlichkeit gelangen, das ist meine heilige Pflicht!

Veröffentlicht am 26.12.2005 um 21:25 Uhr
1 Kommentar

Heute wird die Weihnachtsgurke versteckt

Das sollte zumindest der Fall sein, wenn man den Amerikanern glauben schenkt. Dort hält sich nämlich ein hartnäckiges Gerücht, dass die Deutschen zu Weihnachten eine Gurke im Weihnachtsbaum verstecken, die es zu finden gilt, damit man als erster die Geschenke auspacken darf.

Weihnachtsgurke

Eine Weihnachtsgurke ist ein aus Glas geblasener Weihnachtsbaumschmuck in Form einer Gurke. Vor der Bescherung wird die Gurke im Weihnachtsbaum versteckt. Die Eltern lassen dann die Kinder – von einiger Entfernung – danach suchen und das Kind, das die Gurke entdeckt, darf als erstes seine Geschenke öffnen. Bei mehr als zwei Kindern in der Familie werden entsprechend mehr Gurken im Baum versteckt und die Geschenke in der Reihenfolge des Auffindens geöffnet. (Quelle: wikipedia)

Noch mehr Infos zur Weihnachtsgurke gab’s bereits letztes Jahr bei tagesschau.de. Und wer jetzt noch keine hat, kann für nächstes Jahr hier schonmal eine ordern.

Veröffentlicht am 24.12.2005 um 10:29 Uhr
3 Kommentare

Parken in Mainz

Traktor auf Mainzer Parkplatz

Veröffentlicht am 14.06.2005 um 18:51 Uhr
Keine Kommentare