Ausgelesen: Tribes von Seth Godin

Nicht mehr ganz taufrisch aber dennoch ein Buch, dass unglaublich treffsicher beschreibt, wie sich unsere Gesellschaft in den letzten Jahren gewandelt hat. Nie war es so einfach wie heute, eine Idee ohne allzugroßen Aufwand einem großen Publikum zugänglich zu machen. Es geht um Personen, die Bewegungen lostreten statt sich ins System einzugliedern. Seth Godin meint, das bilden von „Tribes“ wäre eine uralte Sache und läge in der Natur der Menschen. Und durch die Möglichkeiten, die uns das Internet bietet, fallen sowohl regionale als auch finanzielle Barrieren, die der Verbreitung einer Idee im Wege stehen. Alte Strukturen in den Bereichen Wirtschaft, Medien und Marketing haben ausgedient, große Konzerne verlieren zunehmend an Macht.

Die Struktur des Buchs ist etwas gewöhnungsbedürftig, da es sich aus zahlreichen sehr kleinen Artikeln/Kapiteln zusammensetzt aber was dahinter steckt ist durchaus lesenswert und spannend.

Tribes bei Amazon kaufen (Affiliate-Link)

Veröffentlicht am 24.01.2010 um 13:01 Uhr
Keine Kommentare

Bulletproof Ajax

…heißt das neue Buch von Jeremy Keith, der schon mit DOM Scripting das Standardwerk für Javascript Neulinge abgeliefert hat.

Veröffentlicht am 04.03.2007 um 00:21 Uhr
Keine Kommentare

Defensive Design for the Web

Defensive Design for the Web

Neues Buch im Webdesigner-Bücherregal. Nein diesmal geht’s nicht um schlankes HTML, Webstandards oder die Trennung von Inhalt und Aussehen. Dieses Buch beschreibt auf sehr kurzweilige Art, wie man Internetseiten an den Stellen verbessern kann, an denen Fehler auftreten. Es zeigt an Hand von vielen Beispielen, wie man Formulare, Fehlermeldungen und andere kritische Punkte besser handhaben kann. Diesen Teilen eines Internetauftritts wird bei der Programmierung oft nicht die nötige Aufmerksamkeit geschenkt, obwohl es sehr wichtig ist, den Benutzer in “Krisensituationen” wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Kann ein User mit der ausgegebenen Fehlermeldung nichts anfangen oder werden ihm keine leicht verständlichen Lösungen angeboten, stehen die Chancen gut, dass er sich den nächstmöglichen Ausgang sucht. Und tschüss! Dieses Buch widmet sich genau diesen Stellen einer Website.

Ich hab’ zwar erst ungefähr die Hälfte gelesen, kann aber jetzt schon sagen, dass sich die Anschaffung lohnt. Mehr Information zum Buch und ein Probekapitel findet ihr auf der 37signals Website.

Veröffentlicht am 02.12.2004 um 20:57 Uhr
Keine Kommentare

Neurosen zum Valentinstag

Neurosen Zum Valentinstag Cover

Heisst das neue Buch von Françoise Cactus (Unter anderem auch Musikerin der Gruppe Stereo Total).

Ein hilflos wirkendes Mädchen findet immer neue Opfer, die ihm willig Portemonnaie, Haus und Herz öffnen, während Madame Rose ihren verstorbenen Gatten mit höchst gespaltener Zunge betrauert. Eine junge Engländerin verrät, warum sie sich in Deutschland so wohl fühlt, nachdem sie in Brasilien eine Hölle ganz eigener Art durchwandern musste. Auch Nicole hat mit dem Leben zu kämpfen, obwohl sie bereits früh gestorben ist. Zu früh, darum kehrt sie als Wiedergängerin zu ihrem Geliebten zurück, in der hehren Absicht, ihn über den Verlust hinwegzutrösten … (Quelle: Rohwohlt Verlag)

Aus diesem Anlass ist sie im März unterwegs auf Lesetour, natürlich unter musikalischer Begleitung von Herrn Brezel.

Veröffentlicht am 16.02.2004 um 14:19 Uhr
Keine Kommentare

Kaufbefehl

Designing With Web Standards Cover

Diese Buch wurde sicher schon des öfteren empfohlen, was natürlich kein Grund ist, es nicht nochmal zu tun: Jeffrey Zeldmans “Designing with web standards”. Ich hab’s gerade zu Ende gelesen und bin einfach nur fasziniert, mit welcher Hingabe es geschrieben wurde. Designing with web standards informiert in sehr kurzweiliger Form über den modernen Einsatz von XHTML, Stylesheets (CSS) und das DocumentObjectModel (DOM). Jeffrey Zeldman erklärt, wie man ohne den Einsatz von veralteten Techniken wie Browserabfragen, JavaScript-Rollovers oder proprietärem Code, Internetseiten basteln kann, die trotzdem keine Benutzer aussen vor lassen und zudem noch den Standards des W3C gerecht werden. Es enthält viele Tipps, Tricks und Workarounds für Probleme, die uns momentan noch das Leben schwer machen (IE Box-Model Bug, etc.) und macht uns fit für das Webdesign der Zukunft (wow!). Unbedingt kaufen!

Most versions of Netscape 4 get pixels right, even if they get practically everything else wrong (J.Zeldman).

Veröffentlicht am 02.01.2004 um 16:18 Uhr
Keine Kommentare