Adressleisten-Suche mit Camino

Bis vor ein paar Tagen war ich ja eingefleischter OmniWeb Nutzer. Dies hat mit dem aktuellen Release von Camino nun erstmal ein Ende gefunden. OmniWeb ist ein toller Browser, hat aber den Nachteil, dass es als Rolls-Royce unter den Browsern ziemlich schwerfällig daher kommt. Das Starten dauert ewig. Außerdem bremst es den Rechner nach längerem “Offen sein” zunehmend aus (und zahlen muss man dafür natürlich auch noch). Zwei Gründe, warum OmniWeb der Browser meiner Wahl war, war zum einen das Autosave-Feature, das offene Seiten und Tabs beim Programm-Neustart wiederherstellt und zum anderen die nützlichen Suchkürzel für die Adressleiste. Man kann so z.B. festlegen, dass beim Eintippen des Ausdrucks “f hund” eine flickr-Suche nach dem Tag hund gestartet wird oder “e hundehütte” sucht bei eBay nach einer Behausung für den besten Freund. Ich habe das ganze sogar soweit getrieben, dass beim Eintippen eines beliebigen Begriffs in die Adresszeile direkt bei google danach gesucht wird. Das Suchfeld hatte also ausgedient.

Nun denn, Session-Saving ist seit Camino 1.5 per default vorhanden, Suchkürzel gibt’s schon länger und mit folgendem Trick, kann man sogar die google-Suche über die Adresszeile aktivieren: Einfach im Verzeichnis ~/Library/Application Support/Camino eine Datei mit dem Namen user.js erzeugen, die folgende Zeile enthält:


    user_pref("keyword.enabled", true);

Camino sucht fortan beim Eintippen einer ungültigen URL direkt nach diesem Ausdruck mit Hilfe der in Camino definierten Standard-Suchmaschine. Kurzum: OmniWeb wird eingemottet, Camino I love you!

Weitere Hidden Preferences für Camino findet man hier

Veröffentlicht am 13.07.2007 um 21:32 Uhr
· · ·

Kommentare

René

13.07.2007 um 21:32 Uhr

Ich finde Camino ist z.B. im Vergleich zu Firefox viel zu langsam. Weiterhin ist für mich ein "Killerfeature" (Entschuldigung) von Firefox, dass die Feeds und Themen in der Lesezeichenleiste direkt angezeigt werden, so muss man nicht umständlich durch den (integrierten) Feedreader zappen.

Maurice

13.07.2007 um 21:32 Uhr

Das mit der Geschwindigkeit kann ich nicht nachvollziehen, ist für mich aber auch nicht ausschlaggebend. Ob eine Seite in 0.3 Sekunden gerendert wird oder in 0.5 ist mir völlig Wurscht. Ich benutze Firefox auch täglich für meine Arbeit als Webdesigner. Firefox ist in Kombination mit Firebug einfach unersetzlich geworden und First Choice für die Webentwicklung. Zum "privaten" Surfen ist Firefox auf dem Mac aber einfach zu hässlich. Ich will einen Browser, der sich wie ein natives OS X Programm anfühlt und sich besser ins System einfügt, als Firefox. Ist aber natürlich Geschmackssache und ich will auch niemanden missionieren. Natürlich ist Firefox unendlich erweiterbar aber gerade das ist es, was mich z.B. an OmniWeb gestört hat: Featuritis. Ich will einen einfachen, schlanken und eleganten Browser und das ist für mich einfach Camino. (Und für Feeds nutze ich ein eigenes Programm, die will ich nicht im Browser lesen).

Patrick

13.07.2007 um 21:32 Uhr

Ich hab mir vor ein paar Wochen auch mal Camino angeschaut, aber irgendwie konnte mich der Browser nicht so ganz ueberzeugen.

Ich vergleich OmniWeb immer gerne mit Opera: Viele Features sind schon eingebaut und meistens sind die dann auch voll und ganz ausreichend.

Natuerlich kann man Firefox bis ins Unendliche erweitern, aber dann wird dieser auch langsam und frisst nur so den Arbeitsspeicher auf.

P.S.: Ich bin leidenschaftlicher OmniWeb-User. ;-)

Alex Knaub

13.07.2007 um 21:32 Uhr

Ich setzte ja auch die Kombination: Firefox für das Entwickeln und Camino zum privaten Surfen ein. Praktisch finde ich bei dieser Kombination, im Gegensatz zur Kombination Firefox-Safari, dass sehr viele Camino-Tastaturkürzel mit denen von Firefox übereinstimmen.

René

13.07.2007 um 21:32 Uhr

Die Darstellung der Seiten in Firefox ist meist wirklich häßlich, gerade auf dem Mac. Wie siehts denn mit Opera als Alternative aus? :-)

Maurice

13.07.2007 um 21:32 Uhr

Get Out!

Wobei: Im Hause Opera tut sich einiges in Sachen Mac-Kompatibilität. Zumindest plant man das im stillen Kämmerlein grade.

Sven

13.07.2007 um 21:32 Uhr

Willkommen! Ich nutze Camino ja schon seit über 2 Jahren. Es ist einfach der schnellste Browser am Mac. Hing zwar in der Funktionalität immer etwas hinterher, aber flink wie kein anderer. Und am schnellsten ist er auch noch.

Stefan

13.07.2007 um 21:32 Uhr

Suchkürzel für Safari gibt es übrigens via Sogudi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.