Schallplatten rückwärts spielen war gestern

Spektralgesicht Aphex Twin

Durch einen interessanten Thread im Porducer Network bin ich drauf aufmerksam geworden. Scheint schon etwas älter zu sein, ich finds aber trotzdem einen Artikel wert. So findet man, wenn man bestimmte Stellen der Aphex Twin CD Windowlicker durch einen logarithmischen Spectralanalyzer schickt versteckte Bilder im Audiomaterial. Unter anderem sein eigenes Gesicht (s.o.). Ein Student hat wohl damals mit Winamp rumgespielt und per Zufall die versteckte Botschaft gefunden. Ich wäre wahrscheinlich tot umgefallen vor Schreck. Zum Erzeugen solcher Bilder gibts verschiedene Software, zum Beispiel Coagula für Windows oder MethaSynth für Mac. Ein paar weitere Bilder findet man hier.

Veröffentlicht am 13.01.2005 um 13:07 Uhr
· · ·

Sorry, für diesen Artikel sind keine Kommentare (mehr) möglich.