Web 2.0 und Social Software

Mario Sixtus schreibt in der Zeit über die Die Humanisierung des Netzes. Dabei gibt er einen guten Überblick über die aktuellen Bewegungen im Netz. Er beschreibt wie Weblogs, flickr, del.icio.us und Co. das Netz grundlegend verändern und wie sie uns das Leben erleichtern.

Und im Unterschied zu früher versteckt sich hier keiner mehr hinter Decknamen, niemand hantiert mehr folgenlos im luftleeren Raum, die virtuelle Welt ist realer geworden.

Plötzlich bestimmen nicht mehr die Schlagworte der New Economy den Ton im Netz. Die neuen Losungen lesen sich eher wie Begriffe aus einem humanistischen Lexikon: Von Vertrauen ist die Rede, von Reputation und Authentizität.

via: Medienpraxis.ch

Veröffentlicht am 29.08.2005 um 06:27 Uhr
·

Sorry, für diesen Artikel sind keine Kommentare (mehr) möglich.