Codevervollständigung mit BBEdit

Seit kurzem bin ich wieder passionierter BBEdit User. BBEdit ist ein toller Editor und läßt wirklich kaum Features vermissen, außer vielleicht eine Autocomplete Funktion, wie sie Editoren wie Dreamweaver, GoLive oder SKEdit schon seit langem unterstützen. In BBEdit gibt es leider keine klassische Variante davon mit automatisch ausklappendem Auswahlfeld, das kontextsensitiv die möglichen Vervollständigungen anzeigt. Es gibt allerdings eine nette kleine Funktion, mit der man sich eine eigene Codevervollständigung bauen kann: Auto-Complete Glossary.

Auto Complete Glossary Menu

Dabei geht man wie folgt vor:

1. Glossary Sets anlegen

Man kann innerhalb des Glossarys (Window > Palettes > Glossary) mehrere Sets anlegen. Zu diesem Zweck erstellt man im Ordner ~/Library/Application Support/BBEdit/Glossary/ einfach Unterordner, die die Endung der jeweiligen Sprache haben, für die sie verwendet werden sollen. Also XHTML.html für HTML Dateien und CSS.css für Stylesheets und so weiter. BBEdit wählt abhängig von der gerade geöffneten Datei dann automatisch das richtige Set aus. Glossary Items, die global verfügbar sein sollen kann man direkt im Glossary Ordner ablegen.

2. Glossary Einträge erstellen

Nehmen wir mal an, wir wollen einen Glossary Eintrag für das Attribut class erstellen. Dazu öffnen wir eine neue Textdatei und schreiben folgende Zeile

class=”#INSERTION#”

Der Platzhalter #INSERTION# markiert die Stelle, an der nach dem Einfügen der Cursor platziert wird. Jetzt speichert man die Datei im Ordner ~/Library/Application Support/BBEdit/Glossary/XHTML.html/ unter dem Namen “class” ab. Der Name der Datei bestimmt den Begriff, den man eintippen muss, um die Codevervollständigung ausführen zu können. Das kann also ein beliebiger Begriff sein. Damit es sich wie eine echte Codevervollständigung verhält halte ich es jedoch für sinnvoll, direkt die Namen der Attribute bzw. Tags zu verwenden. Bei Tags sollte man darauf achten, das < Zeichen am Anfang wegzulassen, da dieses von der Funktion Auto-Complete Glossary leider ignoriert wird (also z.B. „input“ statt „< input />”).

3. Funktion Auto-Complete Glossary

Im Menu Edit findet man die Funktion Auto-Complete Glossary. Diese kann dazu verwendet werden, Glossary Einträge anhand der zuletzt geschriebenen Zeichenfolge zu finden und einzufügen. Tippt man also ”cl” und führt dann Auto-Complete Glossary aus, findet BBEdit unseren zuvor angelegten Eintrag class und fügt ihn ein. Damit die Funktion auch wirklich sinnvoll nutzbar ist, sollte man ihr allerdings über Set Menu Keys ein Tastaturkürzel zuweisen (z.B. Apfel-Return).

4. Tastaturkürzel für Glossary Einträge

Auch sehr nützlich ist das Zuweisen von Tastaturkürzeln zu Glossary Einträgen. So kann man zum Beispiel sehr einfach Textbereiche von Tags umschließen lassen. Als Beispiel nehmen wir mal eine normale Headline. Der Glossary Eintrag sieht wie folgt aus:

<h1>#INSERTION##SELECT#</h1>

Bei diesem Eintrag ist nun zusätzlich zum #INSERTION# Platzhalter noch der #SELECT# Platzhalter hinzugekommen. Er macht es möglich, dass man einen beliebigen Textabschnitt auswählen kann und dann über einen vorher gesetztes Tastaturzkürzel (z.B. Apfel-alt-Shift 1) als Headline taggen kann. Der ausgewählte Text wird dann an Stelle des #SELECT# Platzhalters eingefügt.

Damit ihr jetzt nicht alle wie wild HTML Tags nachtippen müsst, hab ich mal meine aktuellen Glossary Sets für XHTML und CSS zum Download in ein Disk-Image gepackt. Einfach runterladen und in den Ordner ~/Library/Application Support/BBEdit/Glossary/ kopieren.

DMG Icon

Veröffentlicht am 22.10.2005 um 21:05 Uhr
4 Kommentare

Freeware Audio Plugins

Ohne virtuelle Instrumente und Effekte sieht man als Computer-Musiker zunächst einmal ziemlich alt aus. Gute Plugins und Instrumente kosten allerdings nicht gerade wenig und bis man halbwegs vernünftig produzieren kann, ist man schnell ‘ne Menge Geld los. Das muss aber nicht sein. Es gibt auch gute, kostenlose Software da draußen, man muss nur lange genug suchen. Wie so oft bei freier Software ist natürlich ‘ne Menge Schrott dabei, daher hier ein paar Empfehlungen:

Cheese Machine

Screenshot Cheese Machine

Kommt von Big Tick Audio Software und emuliert ganz prima kleinere String Ensembles. (Für Mac und Windows)

daHornet

Screenshot Da Hornet

Kleiner aber feiner Synthesizer für quietschige Bass- und Lead-Tracks. Kam mir ab und zu noch etwas buggy bei der MIDI-Ansteuerung vor, aber ansonsten wirklich nett. (Für Mac und Windows, ist leider etwas versteckt auf der Seite … ganz nach unten scrollen)

Crystal

Screenshot Crystal

Ein unerhört gut klingender Synthesizer, zu vergleichen mit Absynth von Native Instruments. (Für Mac und Windows)

Chip32

Screenshot Chip32

Ein ganz besonderer Liebling von mir. Erzeugt Sounds ganz im Stile des guten alten C64 (seufz). (Für Mac und Windows)

NorthPole

Screenshot Northpole

Dieses Filter-Plugin hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel, ist aber auch ein absoluter Klassiker und immer noch empfehlenswert. (Für Mac und Windows)

Wenn ihr selbst mal auf die Suche gehen wollt, hier noch ein paar Links zu Verzeichnissen und Listen zum Thema virtuelle Instrumente und Effekte:

Tipps zu weiteren tollen Freeware Plugins oder Instrumenten (vorzugsweise für OS X) sind natürlich herzlich willkommen. Nur zu, ich bin für jeden Hinweis dankbar!

Veröffentlicht am 12.08.2005 um 13:53 Uhr
5 Kommentare

Peak Pro 5

Die neue Version des Audio-Editors für den Mac gibts ab sofort zu kaufen.

Veröffentlicht am 11.08.2005 um 20:28 Uhr
Keine Kommentare

Akoustik Piano

von Native Instruments vorgestellt.

Veröffentlicht am 23.07.2005 um 11:19 Uhr
Keine Kommentare

Ableton Live 5 angekündigt

Ableton Live 5 Logo

Das Release soll Ende Juli erfolgen, eine erste Beta-Version wird demnächst erscheinen. Infos über die Neuerungen, gibts selbstverfreilich auf der Ableton Website. Ich frag mich so langsam, wie man da noch auf dem Laufenden bleiben soll, wenn die Firmen jetzt jährlich mit einem neuen Major-Release daherkommen. Furchtbar.

Veröffentlicht am 02.06.2005 um 11:09 Uhr
Keine Kommentare

NI Reaktor 5

ist da

Veröffentlicht am 30.05.2005 um 11:17 Uhr
Keine Kommentare

Safari 1.3

Dass 10.3.9 da ist, muss ich wohl keinem hier erzählen. Aber die Neuerungen die das Update für Safari mit sich bringt sehen schon sehr vielversprechend aus.

Veröffentlicht am 16.04.2005 um 10:03 Uhr
Keine Kommentare

Peak 5

Arrives

Veröffentlicht am 08.04.2005 um 10:48 Uhr
Keine Kommentare

Reason 3

Trailer

Veröffentlicht am 09.03.2005 um 11:31 Uhr
Keine Kommentare

cocoalicious 1.0b32 ist da

und kann jetzt endlich auch mit Umlauten umgehen.

cocoalicious

Veröffentlicht am 03.03.2005 um 11:28 Uhr
Keine Kommentare