5 Schritte zu einem aufgeräumten Desktop

Seit ein paar Tagen sieht mein Desktop so aus:

Veröffentlicht am 14.06.2007 um 13:58 Uhr
· ·

Kommentare

Ghettomaster

14.06.2007 um 13:58 Uhr

Mit den neuen Stacks in Leopard hat sich das ja dann eh erledigt, ne. ;)

Maurice

14.06.2007 um 13:58 Uhr

Wie mans nimmt. Dann werden die 3 Ordner wahrscheinlich als Stacks ins Dock wandern und der Desktop ist komplett frei :)

Gerrit

14.06.2007 um 13:58 Uhr

Hey, was sind denn das für lustige Icons im Dock und in der Menüleiste? Wir bitten um ein ShowandTell!

Maurice

14.06.2007 um 13:58 Uhr

OK, here we go…

Menubar (von links nach rechts):

  • Quicksilver
  • Desktopple zum verstecken der Desktop-Icons bzw. für einen weißen Backdrop, wenn man mal nen Screenshot eines OS-Fensters machen will (für kostenlose Basic Version runterscrollen)
  • High Priority zum anzeigen und managen von iCal ToDos

(Der Rest ist Standard OSX-Kram: Schlüsselbund, Airport, Display Settings, Lautstärke, Datum/Uhrzeit, Ladezustand, User-Switching, Spotlight)

Dock (von oben nach unten):

  • Finder :)
  • Terminal
  • Parallels
  • Actiontastic App zum Verwalten von ToDos im Sinne von David Allens Getting Things Done. Arbeitet super mit Quicksilver zusammen.
  • Billings 2.5 App zur Zeiterfassung und für KVAs und Rechnungen
  • Timelog 3 (URL bei mir grade nicht erreichbar) Ebenfalls zur Zeiterfassung, wird aber gerade durch Billings abgelöst, wird nur noch für ein paar bereits laufende Projekte benutzt
  • Adressbuch

nicht mehr auf dem Screenshot zu sehen: iCal, Mail, Skype, NewsFire, OmniWeb, Firefox, TextMate, svnX, FileMerge, CocoaMySQL, Transmit, Photoshop CS2, Illustrator CS2

Martin H.

14.06.2007 um 13:58 Uhr

…und warum liegen die Ordner noch am Desktop und nicht längst im Dock? ,-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.